Sind wir fertig mit der Hep-C, da diese praktisch ausgerottet ist?

These 1:
Prinzipiell sind alle Patient*innen heilbar und eine Behandlung dauert lediglich 8 Wochen. Generell wird die Dunkelziffer der Hepatitis-C-Erkrankungen in Deutschland viel zu hoch eingeschätzt. Eine weitere Forschung im Kontext Therapie und Impfung ist zum jetzigen Zeitpunkt eine reine Verschwendung von Ressourcen

Referent:  Dr. Christoph Boesecke | Uniklinik Bonn

These 2:
Auch wenn die Hepatitis C mittlerweile gut therapierbar ist, so spielen Faktoren einer möglichen Leber-Zirrhose oder -Fibrose therapeutisch immer noch eine entscheidende Rolle. Auch Aspekte hinsichtlich Resistenzentwicklungen und Re-Infektionen dürfen nicht außer Acht gelassen werden. Aus epidemiologischer Sicht ist es zudem mehr als angeraten, eine akute HCV-Infektion sofort zu behandeln. Und auch wenn die therapeutischen Möglichkeiten gut sind, so ist auf eine weitere Impfstoffforschung keinesfalls zu verzichten.

Referent: Dr. Stefan Mauss| Medizinisches Versorgungszentrum Düsseldorf

Druckversion Druckversion    Seite weiterempfehlen