Kontroverser Erfahrungs- und Meinungsaustausch

HIV-KONTROVERS ist eine Fachtagung, die sich an Expertinnen und Experten aus Aidshilfen, Positiven-Selbsthilfe, Prävention, Medizin, öffentlichem Gesundheitswesen, ambulanter und stationärer Versorgung, Politik und Verwaltung und an Menschen mit HIV/Aids aus ganz Nordrhein-Westfalen richtet.

HIV-KONTROVERS soll den Rahmen für einen spezifischen Diskurs rund um HIV und Aids in NRW für allen Beteiligten auf gleicher Augenhöhe, pointiert, kontrovers und kritisch ermöglichen. Die kritische Reflexion und die Fortbildung zu zentralen Themen zusammenzuführen und weiterzuentwickeln sind die zentralen Anliegen der Fachtagung.

Im Rahmen der neuen Herausforderungen an die Präventionsarbeit wird die Kooperation und Vernetzung zwischen dem medizinischen System, dem öffentlichen Gesundheitsdienst und den Aidshilfen immer größere Bedeutung erlangen.

HIV-KONTROVERS, das ist Qualitätsentwicklung der HIV- und Aidsprävention in Nordrhein-Westfalen, indem Träger und Zielgruppen der Präventionsarbeit Informationen und Wissen teilen und sich dem kontroversen Dialog stellen.

HIV-KONTROVERS fordert den kontroversen Meinungs- und Erfahrungsaustausch und wird in acht Kontroversen mittels Pro- und Contra-Positionen, vertreten durch kompetente Referentinnen und Referenten, geführt.

Druckversion Druckversion    Seite weiterempfehlen